Desert Flower Foundation Kampagnen-Höhepunkte:

2002 bis 2004

  • Waris Dirie und die Desert Flower Foundation führen eine europaweite Recherche zum Thema weibliche Genitalverstümmelung in Europa durch. Waris Dirie verarbeitet die Recherche in ihrem Buch "Schmerzenskinder", das 2005 erscheint.

2003

  • Waris Dirie gründet die Desert Flower Foundation Deutschland.

2004

  • Die BBC lädt Waris Dirie erstmals zu ihrer Reichweiten starken Sendung "Hard Talk" ein um über die Arbeit der Desert Flower Foundation zu berichten.

  • Präsident Michail Gorbatschow zeichnet Waris Dirie im Rahmen einer Gala als erste Frau mit dem "Women's World Award" in Hamburg aus.

  • Waris Dirie hält die Eröffnungsrede der bis dato größten Konferenz gegen FGM in Nairobi. an der 2000 PolitikerInnen und NGOs aus der ganzen Welt teilnehmen.

2005

  • Die Desert Flower Foundation sammelt 250.000 Unterschriften von europäischen StaatsbürgerInnen mit der Aufforderung, dass sich europäische Regierungen und die Europäische Union ernsthaft mit dem Thema FGM in europa auseinandersetzen müssen.

  • Die Desert Flower Foundation richtet eine Hotline für die Opfer von FGM ein und eine Email-Adresse für alle Menschen, die sich über das Thema FGM informieren wollen.

  • Das Weltwirtschaftsforum in Davos ernennt Waris Dirie zur ersten "Young Global Leader".

  • Waris Dirie wird vom österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer mit dem "Bischof Romero Preis" ausgezeichnet und erhält die österreichische Staatsbürgerschaft für ihre Verdienste im Kampf für Menschen- und Frauenrechte.

2006

  • Die Europäische Union lädt Waris Dirie daraufhin 2006 zu einer Präsentation ihrer Recherche vor dem Ministerrat der EU ein. Zahlreiche europäische Staaten erlassen danach Gesetze gegen FGM.

  • Waris Dirie wird für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

2007

  • Die Desert Flower Foundation und Waris Dirie starten in Zusammenarbeit mit der BBC und Scotland Yard die erste große FGM Aufklärungs-Kampagne in Großbritannien. 30.000 DVDs, die über FGM aufklären werden an Schulen, Polizeistationen, Krankenhäusern und Jugendämtern kostenlos verteilt.

  • Der französische Präsident Nicolas Sarkozy zeichnet Waris Dirie für ihre Arbeit mit der Desert Flower Foundation mit dem höchsten Orden Frankreichs, dem "Ritter der Ehrenlegion" im Elysee Palast Paris aus.

  • Waris Dirie erhält die Martin Buber Plakette in Aachen.

2008

  • Die Desert Flower Foundation erhält erstmals mehr als 10.000 Mail-Anfragen pro Jahr.

  • Der arabische Fernsehsender "Al Jazeera" lädt Waris Dirie ein, in der beliebten Rit Kahn Talkshow erstmals über FGM vor einem arabischen Publikum zu sprechen. Mehr als 200 Millionen Menschen sehen zu.

  • Waris Dirie reist zu den Dreharbeiten des Films Wüstenblume nach Djibouti und trifft sich mit den Regierungen von Djibouti und Somalia um über Maßnahmen gegen FGM zu sprechen.

2009

  • Die Desert Flower Foundation startet mit der Premiere des Films Wüstenblume ihre Kampagne "Stop FGM Now" und produziert mit der Berliner Agentur Heyman Brandt Degelmini ein Aufklärungsvideo mit Waris Dirie. Zahlreiche TV-Stationen von RTL bis EuroNews, von NTV bis Voice of Africa zeigen mehrere Wochen das Video kostenlos. Die Kampagne erreicht über 300 Millionen Menschen.

  • Der TV Sender CNN produziert eine dreiteilige Serie über Waris Dirie und die Arbeit der Desert Flower Foundation und startet damit die Serie "African Voices".

2010

  • Die Desert Flower Foundation erhält als erste Organisation für diese Kampagne den "Social Media Award" der Deutschen Bundesregierung.

  • Waris Dirie erhält als Co-Produzentin des Film Wüstenblume den Bayrischen Filmpreis für den besten Film des Jahres und den Publikumspreis des Filmfestivals in San Sebastian. Der Film Wüstenblume läuft seit 2010 in 52 Ländern und wird in Afrika zu Aufklärungszwecken kostenlos von NGOs wie UNHCR, UNICEF und der Desert Flower Foundation gezeigt.

2011

  • Der Film Wüstenblume feiert Premiere in Afrika. Zur Premiere mit Waris Dirie in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba erscheinen 1000 Ehrengäste, darunter zahlreiche afrikanische PolitikerInnen und Kommissare der Afrikanischen Union. Waris Dirie wird vom Präsidenten der Afrikanischen Union Jean Ping als erste Frau mit dem Titel "Ambassador for Peace and Security in Africa" ausgezeichnet.

  • Waris Dirie gründet die Desert Flower Foundation Polen in Danzig.

2012

  • Waris Dirie und die Desert Flower Foundation starten die Kampagne "Together for African Women" die vom deutschen Textilproduzenten Mey unterstützt wird. Aus dem Erlös der Kampagne schafft die Desert Flower Foundation 200 Arbeitsplätze für alleinerziehende Mütter in Äthiopien. Aufklärung über FGM und die Rechte von Frauen ist Teil der Kampagnen.

  • Waris Dirie veröffentlicht die Geschichte von Safa. Safa stellt Waris Dirie in der Genitalverstümmelungs-Szene im Film Wüstenblume dar und wurde 2008 bei den Dreharbeiten tatsächlich vor einer geplanten Genitalverstümmelung durch die Desert Flower Foundation gerettet. Safa wird Symbol und erstes Patenkind der Kampagne "Rette eine kleine Wüstenblume", die bereits über 1000 Mädchen in Afrika betreut und vor FGM gerettet hat.

  • Waris Dirie erhält für ihre Arbeit mit der Desert Flower Foundation gemeinsam mit Nobelpreisträgerin Shirin Ebadi die Goldmedaille der Republik Italien.

2013

  • Waris Dirie und die Desert Flower Foundation eröffnen das erste Desert Flower Center im Krankenhaus Waldfriede in Berlin. Zur Präsentation erscheinen über 100 Medienvertreter aus der ganzen Welt. Das Desert Flower Center Berlin ist das erste Spital das Opfer von FGM ganzheitlich behandelt.

  • Waris Dirie wird in London für ihre Arbeit mit der Desert Flower Foundation mit dem Titel "Woman of the Year" ausgezeichnet.

2014

  • Die Desert Flower Foundation eröffnet das "Desert Flower Surgical Training Center" in Amsterdam. Mehr als 200 Chirurgen und Gynäkologen wurden seither ausgebildet.

  • Die Desert Flower Foundation gründet Desert Flower Foundation Sierra Leone und startet die Kampagne "Rette eine kleine Wüstenblume".

  • Waris Dirie gründet die Desert Flower Foundation Benelux in Amsterdam.

  • Gründung der Desert Flower Foundation Scandinavia in Stockholm.

2015

  • Waris Dirie gründet die "Fondacion Fleur du Desert" unter der Ägide von "Fondacion de France" in Paris.

  • Die Desert Flower Foundation eröffnet das erste Desert Flower Center im "Karolinska Universitätsspital Stockholm" und organisiert regelmäßig Trainings für medizinisches Personal aus Skandinavien.

2016

  • 800 Ärzte nehmen am ersten "Desert Flower Foundation Kongress" in Stockholm teil.

2017

  • Waris Dirie eröffnet das erste "Centre Fleur du Desert" in Paris Saint-Denis.

  • Waris Dirie veröffentlicht mit der Desert Flower Foundation ihr erstes Kinderbuch "My Africa" und startet ihre Bildungskampagne "1 Million Schulbücher für Afrika".

  • Waris Dirie wird in Österreich für ihre Arbeit mit der Desert Flower Foundation mit dem Titel "Woman of the Year"ausgezeichnet.

2018

  • Waris Dirie wird in Italien für ihre Arbeit mit der Desert Flower Foundation als "Woman of the Year" ausgezeichnet.

  • Waris Dirie erhält als erste Preisträgerin den von der "Fritz Henkel Stiftung" gespendeten "Schwarzkopf Million Chances Award" in der Kategorie "Build Up".
  • Die Desert Flower Foundation startet mit dem Bau der ersten "Wüstenblume Schule" in Sierra Leone (Westafrika). Das Schulprojekt ist Teil der Bildungsinitiative von Waris Dirie und ihrer Foundation. 

2019

  • Waris Dirie erhält den renommierten "Sunhak Peace Prize" in Seoul (Südkorea) in Anerkennung ihres Einsatzes für Frauenrechte und für ihre Forderung nach einer weltweiten Resolution zur Bekämpfung von FGM.

  • Waris Dirie startet in Zusammenarbeit mit dem britischen Wäschelabel Coco de Mer und Fotograf Rankin eine neue weltweite Unterschriften-Kampagne gegen FGM. Ziel ist es 10 Millionen Unterschriften zu sammeln, die dann gemeinsam mit dem Desert Flower Foundation Manifest den Vereinten Nationen, der Europäischen Union und der Afrikanischen Union übergeben werden. https://www.desertflowerfoundation.org/endfgm/index.php

  • Im Beisein von Waris Dirie werden im Theater St. Gallen (Schweiz) die Pläne für das Musical "Wüstenblume" erstmals öffentlich präsentiert.
Nach oben